Dillingen zieht sich weiter nach oben

Wenn man im Sumpf steckt, kann man sich nicht immer wieder selber befreien. Beim Volleyball ist das anders. Die Volleyballer des TV Dillingens starteten mehr als unglücklich in die Saison und landeten direkt im Sumpf der Tabelle der Bezirksklasse. Doch so langsam packt sich die Mannschaft selber am Kragen und kämpft sich zurück in Richtung oberes Mittelfeld. Der nächste Schritt in diese Richtung wurde am vergangenen Wochenende beim Heimspieltag in der Sebastian Kneipp Halle unternommen.

Ernüchternde Ergebnisse trotz Kampf und Leidenschaft

Am 19.10. stand der 2. Auswärtsspieltag für die Dillinger Mannen gegen die Ligakonkurrenten aus Jettingen und Mauerstetten an. Da am 1. Auswärtsspieltag in Mauerstetten schon keine Punkte verbucht werden konnten, wollte die Mannschaft des TVD nun unbedingt die ersten Zähler einfahren. Die Zeichen standen leider nicht sehr gut, da sowohl Außenangreifer Ludewigt als auch Überkopfangreifer Uhlmann nicht mit an Bord sein konnten.

Volleyballer bringen Potential nicht aufs Feld

Die Dillinger Volleyballer können am ersten Spieltag der neuen Saison leider keine Punkte aus dem Alpenvorland an die Donau entführen. Trotz solider Annahme und Druck im Aufschlag, erlangen die Donaustädter nicht genügend Zugriff auf das Spiel des Gegners.