Turnen

Zeitungsartikel: Von Schmetterlingen und starken Kindern

Die Turnabteilung des TV Dillingen präsentierte bei einer Gala alle Abteilungen ihres Vereins. Dabei wurde unter anderem Übungen am Schwebebalken gezeigt
Die Turnabteilung des TV Dillingen präsentierte bei einer Gala alle Abteilungen ihres Vereins. Dabei wurde unter anderem Übungen am Schwebebalken gezeigt

Die Abteilung Turnen des TV 1862 Dillingen präsentierte sich bei einer Sportgala in der Dillinger Sebastian-Kneipp-Turnhalle. Unter dem Motto „DLG – Dynamisch, L(i)ebenswert, Gemeinsam Gut“ inszenierten die Turnerinnen und Turner ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm quer durch die gesamte Bandbreite des Turnsports und griffen dabei den neuen Slogan der Kreisstadt Dillingen auf. In einem Potpourri von verschiedenen Vorführungen und Shows gaben die einzelnen Gruppen der Abteilung einen Einblick in den Trainingsalltag und demonstrierten dadurch die Vielseitigkeit des Turnsports und das umfangreiche Sportangebot des TV Dillingen.

Drang nach Bewegung

Den Startschuss der Veranstaltung leiteten die Turner des Mutter- und Kindturnens („Muki“) unter Anleitung der Übungsleiterin Nicole Rouge ein. Als kleine Schmetterlinge verkleidet wirbelten die jüngsten TVDler durch die Turnhalle. In verschiedenen Übungen verdeutlichten sie ihren Drang nach Bewegung, ihre Reaktionsschnelligkeit und ihren Gleichgewichtssinn. Bei der Tanzvorführung der Kinderturngruppe von Evi Hornung wurden diese angeeigneten Kompetenzen und Fortschritte deutlich sichtbar. Unter dem Motto „starke Kinder“ führten sie eine dynamisch-liebenswerte Choreografie vor.
Rund ging es daraufhin mit dem Nachwuchs der Gerätturner. Die Buben und Mädchen von Eireen Schulz und Kurt Bayerl zeigten dem Publikum zunächst ein typisches Aufwärmtraining. Um den Körper auf Temperatur zu bringen und etwaigen Verletzungen vorzubeugen, zeigten sie Übungen wie Hampelmann und Co. Nachdem sie das Aufwärmen mit Bravour abgeschlossen hatten, zeigten sie Sprünge über verschiedene Arten von Kastenteilen.
Der TV Dillingen kann zudem mit der rhythmischen Sportgymnastik ein einzigartiges Sportangebot im Landkreis unter kompetenter Anleitung von Karin Krebs, selbst ehemalige baden-württembergische Jugendmeisterin, anbieten. Die jungen Damen dieser Gruppe boten im Anschluss choreografisch fein abgestimmte Darbietungen voller Anmut und Ästhetik mit den typischen Kleingeräten und präsentierten sich somit „gemeinsam gut“.
Die Leistungsturnerinnen von Elisabeth Schneider und Sara Feistle zeigten am Balken und Boden ihr Können. Sieben Mannschaften des TVD treten in dieser Saison in der nordschwäbischen Gauliga an und haben nach den ersten Wettkämpfen beste Aussichten auf vordere Plätze. In einer aufwendigen Darbietung vollführten die Turnerinnen Räder und Handstände vollkommen synchron und boten damit den Zusehern etwas für das Auge.
Flott ging es daraufhin bei den Damen der Steppaerobic zu. Bei wummernden Bässen und Schlägen demonstrierten sie ihre aufwendig zusammengestellten und eingeübten Schrittfolgen. Sie konnten so ausdrucksvoll unter Beweis stellen, wie vielseitig der Turnsport ist.

Akrobatische Elemente

Den runden Abschluss der Gala bereiteten die Leistungsturner des TVD unter Anleitung von Thomas Fritsche und Matthias Heckes. Zunächst zeigten sie am Boden zusammen mit den Leistungsturnerinnen einen interessanten Mix aus außergewöhnlichen akrobatischen Elementen und Auszügen ihrer Kürübungen. Daraufhin wirbelten die Turner als Bauarbeiter verkleidet am Trampolin durch die Lüfte. Unter dem Motto „Dillingen zieht an“ zeigten sie waghalsige Sprünge in einer überaus unterhaltsamen Kombination aus Komik und Eleganz.

( Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/sport/Von-Schmetterlingen-und-starken-Kindern-id14722526.html )