Turnen

Doppelsalto in einen Gebirgsbach

Klippenspringen brachte tierischen Spaß

Der dreitägige Klippenspringurlaub im Maggiatal (CH) brachte den Beteiligten mächtigen Spaß. Tagsüber brannte die Sonne auf Haut und Felsen herunter, so dass die eine oder andere Abkühlung nicht schlecht tat. Dass die Abkühlung aus eiskaltem Gebirgswasser besteht, war Nebensache, wenn man zuvor von Klippen in die Tiefe springen konnte. Ob Barani, Salto Rückwärts gestreckt, Auerbach, Salto mit 1,5 Schrauben oder Doppelsalto – die Dillinger Turner versuchten sich daran.

Für sie steht definitiv fest: „Wir kommen nächstes Jahr wieder“. Dann mit neuen Sprüngen.