Gauliga

Zeitungsartikel: Katrin Wunderle turnte sich auf den ersten Platz

Veröffentlicht

Beim zweiten Durchgang in Gundelfingen siegte die Höchstädterin

Ein wahres Mammutprogramm bewältigte der TV Gundelfingen am vergangenen Wochenende. Neben den Turnieren der Handballer stand in der Brenzhalle der zweite Durchgang der diesjährigen Gauliga-Saison auf dem Programm. Dabei bekamen die Besucher an den zwei Wettbewerbstagen von den über 200 Athletinnen und Athleten in 19 männlichen und 30 weiblichen Riegen durchwegs gute Leistungen geboten.

Kein TSV-Teilnehmer

Die Schüler C des TSV Buttenwiesen mussten dabei dem KTV Ries diesmal den Tagessieg überlassen. Vor dem Schlusswettkampf liegen sie jedoch in der Gesamtwertung noch 4,60 Punkte vor den Konkurrenten. Der TSV Wittislingen konnte leider nur mit einem Starter antreten. Doch belegte Philipp Hartmann in der Tageswertung immerhin Rang vier und liegt im Gesamtklassement hinter Leon Hoffmann (TSV Buttenwiesen) auf dem zweiten Rang.

Eine Klasse für sich ist die männliche Jugend des TSV Buttenwiesen. Durch den erneuten Sieg in der Tageswertung beträgt der Vorsprung nun komfortable 26,20 Punkte. Vom vierten auf den dritten Platz konnte sich die Riege des TV Dillingen verbessern.
Doch ist der Kampf um die Treppchenplätze noch lange nicht entschieden, da sowohl der TSV Buttenwiesen als auch die KTV Ries einige Turner in diesem Durchgang „geschont“ haben. Bei den Turnern fällt die Entscheidung zwischen den Mannschaften aus dem Altlandkreis Wertingen.
Der TSV Wertingen I sicherte sich abermals den Tagessieg und liegt 16,45 Punkte vor dem TSV Buttenwiesen. Rang drei hat der TSV Wittislingen bereits so gut wie sicher, da sowohl Wertingen II als auch der TV Dillingen keine komplette Mannschaft stellen konnten. Die Einzelwertung verspricht hier noch einen interessanten Zweikampf der Teamkollegen Manuel Ristagno und Thomas Glonner (TSV Wertingen). In den Landkreis Donau-Ries geht wohl der diesjährige Titel bei der weiblichen Jugend.
Der TSV Nördlingen musste zwar den Tagessieg knapp dem KTV Ries überlassen, doch beträgt der Vorsprung noch über 18 Punkte. Der TV Gundelfingen, der diesmal in der Tageswertung den dritten Platz erturnte, wird sich mit dem TSV Monheim noch einen spannenden Kampf um den dritten Stockerlplatz in der Gesamtwertung liefern. Beide Teams trennen nur 3,20 Punkte.
Eventuell kann sogar die SSV Höchstädt noch in dieses Duell eingreifen, da auch ihr Rückstand auf Platz drei lediglich 5,15 Punkte beträgt. Katrin Wunderle (SSV Höchstädt) führt überlegen die Einzelwertung an. Erfreulich ist auch der derzeit dritte Gesamtplatz von Susanne Kempter (TG Gundelfingen-Lauingen-Wertingen) im 68 Teilnehmerinnen starken Feld.

14 Riegen waren bei den Schülerinnen C am Start. Auch hier wird der Titel wohl in Richtung Donau-Ries gehen. Der TSV Monheim lieferte erneut die Tagesbestwertung ab und liegt im Gesamtklassement 15,60 Punkte vor der TG Höch-städt-Nördlingen. Ihren dritten Platz aus der ersten Runde konnte die TG Gundelfingen-Wertingen I leider nicht halten und liegt nun mit knappem Rückstand auf Rang vier. Auch der TV Dillingen I rutschte von Rang fünf auf Rang sechs ab.

Alice Santamaria ungeschlagen

In der Einzelwertung (79 Teilnehmerinnen) wird es interessant sein, ob sich Teresa Konle (TG Höch-städt-Nördlingen) noch auf den dritten Platz vorarbeiten kann. Ihr Rückstand aufs Podest beträgt lediglich 0,85 Punkte. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern sich die Turnerinnen des TV Dillingen und KTV Ries. Ihren Sechs-Punkte-Vorsprung aus dem ersten Wettkampf büßten die TVD-Mädels diesmal nahezu komplett ein. Lediglich 0,50 Punkte beträgt ihr Polster vor dem letzten Durchgang noch. In der Einzelwertung ist Alice Santamaria (TVD) das Maß aller Dinge.

Quelle der Bilder und des Artikels: www.donau-zeitung.de