Andreas Ludewigt übergibt den Dillinger Volleyball in die motivierten Hände von Rayan Böhm

Im Rahmen der diesjährigen Abteilungsversammlung der Volleyballer des TV 1862 Dillingen ergab sich eine kleine Zäsur in der Historie der Abteilung. Denn die Abteilung stellt sich neu auf und wird fortan von Rayan Böhm geleitet. Doch auch das bewährte Team der Abteilungsleitung bliebt weiterhin an Board und somit wird die Zukunft des Volleyballs in Dillingen von einer Gemeinschaftsleistung geprägt werden.

Der Landkreis Dillingen dominiert bislang die Volleyball Bezirksklasse Schwaben

Beim 2. Spieltag der noch jungen Saison in Lauingen waren es jedoch die Dillinger, die bei weitem die meisten Punkte auf ihrer Hälfte der Zähltafel für sich verbuchen konnten. Und das mit Recht, denn die Herren des TVD trumpften auf und ließen der Heimmannschaft des TV Lauingen und den auswärtigen Gästen des FC Langweid kaum eine Chance ins eigene Spiel zu finden. Doch der Reihe nach!

Doppelsieg zum Saisonstart 21/22

Mit einem klaren Ziel vor Augen trafen sich die Mannschaften des TV Dillingen und TSV Friedberg IV beim TSV Schwabmünchen. lte gleich zeigen in welche Richtung es geht. Eine stabile Annahme sorgte
dafür, dass Edmon Böhm seine Angreifer variabel ins Spiel brachte und diese erwiderten die vielen Pässe mit harten Angriffen ins gegnerische Feld. Dem Gastgeber blieb phasenweise nur die Statistenrolle.

Der TV 1862 Dillingen wächst

Mit einer freudigen Begrüßung der Ehrenmitglieder, der anwesenden Abteilungsleiter*innen und Sportler*innen sowie des BLSV Kreisvorsitzenden Alfons Strasser eröffnete die 1. Vorsitzende Erika Schweizer die Jahreshauptversammlung 2021 des TV 1862 Dillingen, welche in diesem Jahr im Foyer der Sebastian-Kneipp Halle abgehalten wurde.

Mit der Faust zum gelungenen Saisonstart

Vorbei sind die Zeiten als Dillingen mit sechs man zum Spieltag fährt. Noch nicht vergessen war allerdings der letztjährige Start in die Saison mit vier Niederlagen in Folge. Sowas sollte nicht zur Tradition werden und somit verstärkte man den Kader mit zwei Neuzugängen und einem Rückkehrer aus dem Brexit Exil. Davon gaben zwei ihren Einstand und zeigten so gleich auf wohin der diesjährige Weg für die Jungs von der Donau gehen wird.

Dillingen zieht sich weiter nach oben

Wenn man im Sumpf steckt, kann man sich nicht immer wieder selber befreien. Beim Volleyball ist das anders. Die Volleyballer des TV Dillingens starteten mehr als unglücklich in die Saison und landeten direkt im Sumpf der Tabelle der Bezirksklasse. Doch so langsam packt sich die Mannschaft selber am Kragen und kämpft sich zurück in Richtung oberes Mittelfeld. Der nächste Schritt in diese Richtung wurde am vergangenen Wochenende beim Heimspieltag in der Sebastian Kneipp Halle unternommen.

Dillingen beißt sich durch

„Dillingen beißt sich durch“ so lässt sich der vergangene
Außwärtsspieltag der Volleyball Männer des TV Dillingen zusammenfassen.
Nach dem unerwartet holprigen Start in die noch junge Saison
mit nur einem Pünktchen aus bereits vier Spielen, waren zwei Siege die oberste
Prämisse.
In der ersten Begegnung traten die Dillinger der jungen
Mannschaft Friedberg4 am Netz gegenüber.

Ernüchternde Ergebnisse trotz Kampf und Leidenschaft

Am 19.10. stand der 2. Auswärtsspieltag für die Dillinger Mannen gegen die Ligakonkurrenten aus Jettingen und Mauerstetten an. Da am 1. Auswärtsspieltag in Mauerstetten schon keine Punkte verbucht werden konnten, wollte die Mannschaft des TVD nun unbedingt die ersten Zähler einfahren. Die Zeichen standen leider nicht sehr gut, da sowohl Außenangreifer Ludewigt als auch Überkopfangreifer Uhlmann nicht mit an Bord sein konnten.

Volleyballer bringen Potential nicht aufs Feld

Die Dillinger Volleyballer können am ersten Spieltag der neuen Saison leider keine Punkte aus dem Alpenvorland an die Donau entführen. Trotz solider Annahme und Druck im Aufschlag, erlangen die Donaustädter nicht genügend Zugriff auf das Spiel des Gegners.